04.02.2015

Mit dem Tweet von @TwitterAdsDACH am 04.02.2015 sind für Twitter-Ads in Deutschland frei verfügbar!

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Mathias
Mathias
29.01.2015

Zum 30.01.2015 treten auf Facebook die neuen AGB und Datenschutzbestimmungen in Kraft. In den Magazinen ist der Aufschrei deutlich zu hören. Nutzer müssen sich angeblich Sorgen machen. Aber jetzt mal Butter bei die Fische: Was bewirken sie wirklich, und was bedeutet das für Unternehmen?

Klar ist, dass die Nutzer dem Update nicht komplett widersprechen können. Wer nicht damit einverstanden ist, muss sich ein anderes Social Network suchen. Und sie bewirken, dass Facebook mehr Informationen von uns erhält. Aber jetzt von vorne.

Freunde in der Nähe

Es wird erstens die Möglichkeit geben, die Funktion „Freunde in der Nähe“ zu nutzen. Dabei teilt ein Nutzer Facebook seinen Aufenthaltsort mit. Facebook gibt ihm dafür u.a. Bescheid, wenn einer seiner Freunde in der Nähe ist. Diese Funktion kann man über sein Mobilgerät oder die Facebook App leicht abschalten. Für Unternehmen bietet diese Neuerung die Chance, Nutzer stärker ortsbasiert anzusprechen. Gerade Unternehmen mit Filialen oder Gastronomie-Betriebe können so die Nutzer auf der Straße einsammeln.

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Mathias
Mathias
27.01.2015

Welkom aan boord, jongedame! Unsere neue Praktikantin Debbie trägt privat gerne Holzschuhe (glauben wir jedenfalls), mag Tulpen und liebt saftige Burger. Wie das alles zusammen passt, erzählt sie heute in unserem Blog. Debbie ahoi! 

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Christoph
Christoph
23.01.2015

Begeisternde Technik hält #neuelbkind Gino gleich mehrfach parat: Persönlich mit seinem Know-how in seiner Funktion als IT-Systemadministrator und aus sportlicher Sicht mit Blick auf sein wohl liebstes Spielzeug – das Rennrad. Denn: Fahrradfahren ist für ihn "ein Lebensgefühl“!

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Alexander
Alexander
22.01.2015

Schnell und unkompliziert Textnachrichten und kleine Mediendateien wie Fotos, Videos oder Sprachnachrichten von Smartphone zu Smartphone verschicken. Das ist WhatsApp. Seit 2009 hat der Instant-Messaging-Dienst einen Raketenstart hingelegt – so sehr, dass der Internetriese Facebook ihn für 19 Milliarden Dollar kaufte. WhatsApp hatte bis Ende Dezember 2014 weltweit 700 Millionen aktive Nutzer zu verzeichnen und gilt als der am schnellsten wachsende Internetdienst der Geschichte. Auch in Deutschland sprechen die Zahlen für sich: 32 Millionen Nutzer gibt es hier. Gestern launchte der Anbieter eine Erneuerung, die der Schlüssel für die Nutzung durch Unternehmen sein wird: Die Desktop-Variante.

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Sebastian
Sebastian
07.01.2015

Neu-elbkind Julia legt mit ihrer Vorstellung gleich mal stylish los! Sie sagt uns, was sie an ihrem neuen Arbeitgeber besonders reizt, offenbart eine Schwäche für den Gegenspieler von Captain Hook und verrät uns, welche Liveband man unter keinen Umständen verpassen sollte. 

Seht euch die Grafik an und erfahrt mehr!

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Alexander
Alexander
06.01.2015

Lange Zeit war die Suche nach dem ROI ein großes Thema in der Social-Media-Szene. Gibt es ihn, braucht man ihn und wo lebt dieser ROI überhaupt?! Auch Unternehmen fragten immer mehr danach und wollten selbstverständlich sichergehen, dass ihr eingesetztes Budget auch tatsächlich etwas bringt.

Keine Frage, Facebook ist ein Dialogkanal. Das ist und bleibt seine größte und wichtigste Stärke. Durch kaum einen anderen Kanal wird so viel Nähe zum Kunden erzeugt wie durch das größte soziale Netzwerk. Dennoch lässt sich aber auch sagen: Facebook verkauft und steigert den Umsatz.

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Franz
Franz
15.12.2014

Facebook Werbung macht jeder. Spätestens, seit die organische Reichweite Mitte 2013 stark gesunken ist. Mark Zuckerberg kann jedes Quartal wieder gute Zahlen verkünden, die das Wachstum von Facebook Werbung insbesondere auf Smartphones verdeutlichen.

Twitter ist seit jeher auf Mobiltelefonen zuhause. Noch vor dem ersten Smartphone konnte man per SMS twittern. Daher auch die Zeichenbeschränkung auf 140 Zeichen und die Bezeichnung als Kurznachrichten-Kanal. Gute Zahlen aus der Buchhaltung kann Twitter dagegen erst seit kurzem verkünden. Werbung auf diesem Social Network ist vergleichsweise Neuland für Twitter selbst ebenso wie für Unternehmen und Agenturen.

elbkind schaltet seit März 2014 auf Twitter Werbung. Auf Twitter lassen sich Tweets, Accounts, Apps und Trends bewerben. Diese Anzeigen erscheinen auf Smartphones und Computern an unterschiedlichen Stellen. Auf dem Smartphone gibt es Promoted Tweets und Accounts unter den Sektionen „Startseite“ und „Entdecken“. Auf dem Computer sind es Tweets n der Timeline, Accounts rechts unter „Vorgeschlagenen Accounts“ und Trends links unter „Trends“.

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Mathias
Mathias
12.11.2014

She got style! Hannah heißt unser Neuzugang im Social Media Team in Hamburg. Welche Aufgabe sie bei den elbkids hat, wovon sie ein Riesen-Fan ist, was an ihrem Outfit leicht zu Verwirrungen führen kann und noch mehr, gibt sie in ihrem Porträt preis!

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Alexander
Alexander
07.11.2014

No­men est omen: Lena bereichert im Zuge ihrer Ausbildung an der Texterschmiede Hamburg das elbkind-Team und freut sich auf eine schöne Zeit. Sie lässt sich unter anderem von Oasis und deren Motto „I need to be myself. I can’t be no one else. I’m feeling supersonic. Give me gin and tonic“ inspirieren und nennt als Backfischalternative selbstgemachte Falafel mit Humus und Fladenbrot oder Eis. 

Ihr möchtet mehr erfahren? Seht doch mal nach! :-)

> den ganzen Beitrag lesen

Kommentare
Autor
Alexander
Alexander